„Start Campus 2021“ der Bayerischen, München

Kunde: Intercom Köln GmbH
Auftraggeber: Die Bayerische Versicherungsgruppe
Wann: 19. bis 21. Januar 2021
Wo: Eisbach Studios, München
   
Unsere Leistung:Audio, Video, Lighting, Rigging
Projektleiter: Axel Dennhardt, Felix Döring, Christopher Klaiber
Standort:München, ICM München
Besonderheiten:
  • Livestream in Broadcast-Qualität
  • 9 Stunden Liveprogramm mit Diskussionsrunden, Vorträgen und Auszeichnungen
  • dynamischer und extrem interaktiver Livestream über unsere come2join-Plattform

Unter dem Titel „Start Campus“ lädt die Versicherungsgruppe „Die Bayerische“ jährlich zur Auftaktveranstaltung. Vor dem Hintergrund der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen konnte das Event im Januar 2021 nicht wie in den Vorjahren als Präsenzveranstaltung umgesetzt werden. Das Unternehmen plante um und setzte erstmals auf die vielschichtigen Möglichkeiten, die ein Digital-Live-Event für das Format mit sich bringt. Schon das Programm des Vorabends stand unter neuen Zeichen: So bekamen die Gäste im Vorfeld ein „Grillset“ nach Hause geliefert; als die Kohlen glühten, grillte das Publikum zeitgleich mit den Vorständen, die im Livestream ihre Kochkünste unter Beweis stellten.

Auch für den kommenden Tag waren die „Eisbach Studios“ im Münchner Osten bereits von uns vorbereitet worden: Entsprechend der Behörden-Vorgaben sorgten wir mit einem Hygienekonzept dafür, dass die korrekten Abstände zwischen den Menschen vor Ort eingehalten werden konnten; zudem wurden vor dem Betreten des Studios Schnelltests durchgeführt. Auch war das Tragen von FFP2-Masken ein Muss.

Für die verschiedenen Programmpunkte des Events des von Regisseur Jochen Hinken bis ins kleinste Detail durchdachten Events – von Diskussionsrunden, Vorträgen bis hin zu Auszeichnungen der Vertriebsteams – hatten wir die Location in drei Segmente unterteilt: So gab es Bereiche für den Paneltalk, das Rednerpult und eine Bühne für die Band.

Für den dynamischen Livestream – immerhin gab es ein Programm von rund neun Stunden – wechselte das Kamerateam zwischen diesen drei Positionen rasch hin und her. Während die Band mit Einspielern von Programmpunkt zu Programmpunkt überleitete, hatte unser Team lediglich 15 bis 20 Sekunden Zeit, seine Kameras entsprechend neu zu positionieren. Zuschaltungen von außerhalb des Studios wurden über das Konferenztool „Teams“ realisiert. Das ermöglichte es auch, spontane Live-Interviews zu führen.

Selbst komplette Vorträge konnten auf diesem Wege „remote“, also von einem anderen Standort als dem Eisbach-Studio aus, gehalten werden. Dafür haben wir uns mit zwei Rechnern – je eine für Kamera und Präsentation – in das Videokonferenz-Programm eingewählt. Um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten, wurde der Ablauf der Präsentation von der Regie aus manuell und synchron mit einem Presenter gesteuert.

Durch unsere Applikation come2interact hatten die Event-Verantwortlichen der „Bayerischen“ zudem die Möglichkeit, die über 800 Teilnehmer der Auftaktveranstaltung durch „Question&Answer-Sessions“ sowie eine Chatbox interaktiv in das Studiogeschehen einzubinden. Diese wurde durch unsere „come2join“-Services auf eine eigens für dieses Event initiierte Website eingebunden, die dem Publikum als Startseite und Zugangsportal diente sowie interaktive Teilnahme möglich machte.

Downloads

Bildergalerie

Supplied Services for this Project