Unsere Azubis entern die Vorschot

Beim „MS Dockville“-Abschluss in Hamburg schnuppert der Nachwuchs nicht nur Festival-Atmosphäre: Von der Planung bis zur Durchführung managen sie eine komplette Konzertbühne

Das wird eines der Highlights ihrer Lehrzeit: Zum Finale des Festivals für Musik und Kunst werden auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg über 130 Musik-Acts auf den Konzertbühnen stehen – eine davon, die Vorschot, steht unter der Regie der N&M-Azubis. Ob sie angehende Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind, künftige Bürokaufleute oder Logistik-Experten: sie planen das gesamte Setup, disponieren das Equipment, sorgen für den Aufbau – und natürlich auch für den reibungslosen Ablauf der Live-Auftritte.

Wir wollen unseren Azubis so die Möglichkeit geben, ihr ganzes Wissen und Können für ein Konzert-Event einzubringen, zumal „Rock`n´Roll“ eher selten auf dem N&M-Tourenplan steht. Hier arbeiten sie verantwortlich in der ersten Reihe, sowohl bei Abstimmungen mit dem Kunden, anderen Gewerken und den Künstlern, als auch intern mit den Bereichen Material-Disposition oder Logistik. Selbstverständlich kann das Nachwuchsteam auf erfahrene Techniker zählen, die ihnen mit Rat & Tat zur Seite stehen. Volker Ruf, der Leiter unserer Aus- und Weiterbildung, hat das Azubi-Projekt organisiert und ist nach dem Patenprinzip jederzeit für sie da.

In der Branche stehen wir dafür, unseren Mitarbeitern schnell Verantwortung zu übertragen – bei unserem Engagement für MS Dockville unterstreichen wir das noch einmal. Auch der Festival-Veranstalter zeigte sich von Beginn an sehr aufgeschlossen für unser Vorhaben und unterstützt die jungen Kolleginnen und Kollegen ebenfalls dabei, ihre persönlichen Erfahrungshorizonte zu erweitern, den Teamgedanken zu fördern und nicht zuletzt die Vielfältigkeit unserer Branche und ihrer Menschen kennenzulernen.

Und so sind die 50 Auszubildenden seit vier Monaten in intensiven Vorbereitungen: Sie haben ein individuelles Kreativkonzept erstellt, das die lokalen Anforderungen des Festivals und jene der Künstler erfüllt. In vorderster Front betreuen sie die technische Umsetzung, haben Equipment geordert, konfektioniert und auf die Reise nach Wilhelmsburg gebracht. Nach unzähligen Absprachen im Vorfeld werden sie während der Festivaltage die Betreuung bei der Einweisung sowie beim Auf- und Abbau schultern.

Dann kommen die Live-Shows auf der Vorschot: Sie werden die Hand am „heißen“ Fader haben für den Ton beim FoH- und dem Monitor-Engineering sowie beim Licht-Operating. Und die alten Hasen in unserem Unternehmen, die während des gesamten Projekts an der Seite der Azubis sind, wissen schon jetzt: diese großartigen Momente vergisst du nie.

Weitere Hintergrundinfos zum Festival:

Das Festivalgelände auf Wilhelmsburg, der Flussinsel inmitten der Elbe, zwischen Deichen und Industriearealen – hier ist das Zentrum des Kunstfestivals „MS Artville“, wo Künstler aus aller Welt in einer Open Air Gallery ihre Werke in diesen Sommerwochen vollenden. Während des „Slamville“ feiern Poetry Slammer sowie Singer-Songwriter ihre Kunst, dazu bietet „Lüttville“ den Kindern des Hamburger Bezirks ein spannendes Freizeitprogramm. Und am Wochenende vom 17. bis 19. August geht das Festival dann mit dem gigantischen Line-up des „MS Dockville“ zu Ende.

 

 

Fotos: Hinrich Carstensen, Pablo Heimplatz, Harry Horstmann, Axel Schilling