Neumann&Müller für drei Veranstaltungen rund um das Bayer-Jubiläum engagiert

Für den Festakt "150 Jahre Bayer", das Mitarbeiterfest und die Preisverleihung zu "Jugend forscht" war N&M mit einer Reihe von Aufgaben betraut worden.

Köln - 5. November 2013

Auf zwei Küchenherden, die im heutigen Wuppertal-Barmen standen, experimentierten der Kaufmann Friedrich Bayer und sein Forscherfreund, der Färber Johann Friedrich Weskott - und finden heraus, wie man den Farbstoff Fuchsin herstellt. Sie gründeten eine kleine, innovative Farbenfabrik - und legten damit den Grundstein für das heutige Weltunternehmen. Mit einem Festakt in der Koelnmesse hat die Bayer AG im Juli nun ihre Gründung vor 150 Jahren gefeiert. Über 1.000 Gäste waren in das Congress Centrum Nord gekommen, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Ein wahres Feuerwerk aus Farben und Formen explodierte auf der zentralen, großen Projektionsfläche und ein einziger Bilderrausch erfasste den Saal: Begleitet von den Klängen der Bayer-Philharmoniker wirbelten Balletttänzer über die Bühne. Sie bedienten in der fulminanten Show des Kölner Medienkünstlers Andree Verleger die Leinwände wie riesige Touchscreens, ließen so Szenen und Fotos erscheinen - Momentaufnahmen aus dem Alltagsleben, aus dem die Produkte von Bayer nicht mehr wegzudenken sind.

Neumann&Müller Veranstaltungstechnik war von BBDO Live für die Umsetzung von Beleuchtung, Videotechnik und Rigging engagiert worden. Das Team um Jeremy Menge und Frank Herbert realisierte das Konzept für die Inszenierung mit 30 Panasonic PT-DZ21K Projektoren für die Rück- und Aufprojektion der Bilder und Videos, mehr als 160 Movinglights sowie 650 Kilowatt konventionellem Licht.

Zwei Wochen zuvor fand in der BayArena die wohl größte Geburtstagsfeier der Unternehmensgeschichte statt: Über 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen deutschen Bayer-Standorten, ihre Angehörigen und die Pensionäre feierten unter dem Motto "Wir sind Bayer!" In ausgelassener Stimmung erlebten sie ein zweieinhalbstündiges Programm mit Akrobatik-Show, Drum-Performance und Comedy. 1.500 Mitarbeiter aus den Sport- und Kulturvereinen von Bayer machten mit ihren Choreographien das Fest zu einem einmaligen Erlebnis. Weitere Highlights waren Mitmach-Aktionen wie das lebende Bayer-Kreuz und der größte Chor des Unternehmens, der den Jubiläumssong "A better life" einstimmte. Krönender Abschluss war ein Konzert des Geigers David Garrett, der von den Bayer-Philharmonikern begleitet wurde.

Bei der Betreuung der Bildtechnik und der Signalverteilung im Stadion vertraute die Agentur für Events & Live-Marketing VOK DAMS auf N&M. Alexander Wolf und seine Kollegen stellten dafür vier drahtgebundene Full HD Broadcast Kamerazüge sowie je eine drahtlose Steadycam und eine Schulterkamera bereit, sorgten unter anderem so für die Bildmischung der beiden LED-Wände und für einen Satelliten-Uplink. Zur Signalverteilung wurden ein Riedel "MediorNet" mit vier im Stadion verteilten Knoten eingesetzt, die aus Redundanz-Gründen als Ring verkabelt waren.

Hier in der BayArena war das Unternehmen in seinem Jubiläumsjahr auch Gastgeber des Finales zum Bundeswettbewerb "Jugend forscht". Die besten Nachwuchsforscher stellten in Leverkusen ihre Ergebnisse in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik und Informatik, Physik sowie Technik vor. Die Sieger und Platzierten wurden Anfang Juni im Beisein von Bundesbildungs- und Forschungsministerin Johanna Wanka in einer Feierstunde ausgezeichnet.

Für dieses Event war N&M vom Unternehmen Bayer direkt mit der Realisierung von Ton, Licht, Video sowie dem Rigging beauftragt worden. Das Team um Gerhard Hald hatte hierbei eine besondere Herausforderung zu meistern: Die Feierstunde des Wettbewerbsfinales war die erste, nicht fußballerische Veranstaltung dieser Art in der Arena. Und zum ersten Mal wurde die Tragwerkskonstruktion des Stadiondaches genutzt, um weiteres, über die bereits installierte Technik hinausgehendes Material hier zu montieren. So wurde für das Anschlagen der Motoren eine spezielle Lkw-Arbeitsbühne mit lenkbarer Hinterachse und einer Arbeitshöhe von 53 Metern eingesetzt - denn auch für einen Vereinssponsor und seine beauftragten Dienstleister gilt: Ein Fußballrasen ist heilig.