Ausgezeichneter Jubiläumsauftritt von Gaggenau

Famab-Award "Best Stand Design" in Bronze geht an "einszu33" für den Messestand von Gaggenau auf der "EuroCucina 2016": In Mailand zelebrierte der Hersteller hochwertiger Hausgeräte sein 333. Firmenjubiläum. Für die eindrucksvolle Inszenierung in der norditalienischen Metropole verantwortete N&M die Licht- und Videotechnik.

Köln - 21. November 2016

Für die beeindruckende Markeninszenierung des Hausgeräte-Herstellers Gaggenau auf der "EuroCucina 2016" in Mailand wurden die Münchner Spezialisten für Corporate Architecture "einszu33" mit dem Famab-Award in Bronze im Bereich "Best Stand Design" ausgezeichnet. Auf der international führenden Küchenmesse, die Mitte April in der norditalienischen Metropole stattfand, lud Gaggenau mit einem außergewöhnlichen Standkonzept die Besucher zur Zeitreise durch vier Jahrhunderte seiner Unternehmensgeschichte. Neumann&Müller Veranstaltungstechnik war mit der licht- und videotechnischen Inszenierung des Messestands beauftragt worden.

Der Famab-Award in Bronze ist nicht die erste Auszeichnung für das 333 Jahre alte Unternehmen Gaggenau sowie "einszu33": Der Messestand des Jubiläumsjahres hat bereits den "Red Dot Award" 2016 in der Kategorie "Best Communication Design" sowie die Auszeichnung "Best of the best" in der Kategorie "Messearchitektur" erhalten. Für die Vorjahrespräsentationen - mit der technischen Realisierung dieser Messestände war N&M ebenfalls betraut - wurden Kunde und Agentur mit dem German Design Award 2017 sowie den 2015er Ausgaben des Iconic Award, ADC Award und IF Award Gold geehrt.

Auf der Mailänder Messe illustrierte eine 180-Grad-Projektion die Meilensteine der Entwicklung der Marke. N&M-Projektleiter Bernd Herchenbach konzipierte hierfür gemeinsam mit Kai Gerner als Videofachplaner eine Softedge-Projektion, die sie mit 13 Projektoren realisierten. Eine der Herausforderungen hier: Aufgrund der baulichen Vorgaben stand nur ein sehr geringer Abstand zwischen den Projektoren und der Leinwand zur Verfügung.

Neben dem Rigging zeichnete N&M auch für die Realisierung des Lichtkonzeptes verantwortlich. Hier galt es zum einen, die mittelalterlichen Schmiede zu inszenieren, die die Vergangenheit des als Hammer- und Nagelschmiede gegründeten Unternehmens versinnbildlichte; dem gegenüber stand zum anderen die Präsentation der neuen, innovativen Produkte im Vordergrund. Zum Herzstück des Gaggenau-Stands wurde ein mittig platzierter Glaskubus, der vor Messebeginn aufwändig eingeleuchtet werden musste. Um den Streuwinkel des Lichts zu beeinflussen, kam hier ein "black wrap" zum Einsatz. Mit 50 Metern dieser hitzeresistenten, schwarzen Aluminiumfolie konnte so ein homogenes Gesamtbild erzeugt werden.

Fotos: einszu33 GmbH