N&M inszeniert Departement Store-Eröffnung von Breuninger in Düsseldorf

München

Von der Konzeption bis zur Watchout-Programmierung: das Kreativ-Team des Münchner N&M-Studios bespielte die Fassade des neuen Kö-Bogens mit einer ausgeklügelten Multimedia-Show.

„Lichtspektakel bei Breuninger-Eröffnung“ betitelte die Rheinische Post ihre Online-Bildergalerie zur Inszenierung auf der Fassade des Kö-Bogens. Daniel Libeskind hatte das Architektur-Ensemble an Düsseldorfs bekannter Einkaufsallee entworfen, in dem das Lifestyle-Unternehmen Breuninger Mitte Oktober des zurückliegenden Jahres einen Department-Store eröffnete. Ebenso prominent war das internationale Publikum, das zum „Grand Opening“ geladen war: Brooke Shields, Katja Flint, Barbara Zimmermann, Sönke Wortmann, Irina Shayk, Barbara Becker, Thomas Rath gingen über den Roten Teppich, der zu einem schwimmenden Zelt auf dem nahen Hofgarten-Weiher führte. Von hier hatten die 800 Gäste einen ganz besonderen Blick auf die illuminierte Fassade des Luxus-Kaufhauses, das am nächsten Tag die Pforten öffnen würde. 

Das Kreativ-Team des Münchner Inhouse-Studios von Neumann&Müller Veranstaltungstechnik war von Breuninger mit der Multimedia-Eröffnungsshow beauftragt worden. Innerhalb von vier Wochen produzierten Pasquale Zuppa und seine Kollegen den gesamten Content: Nach einem ersten Vor-Ort-Termin erstellten die Spezialisten erste Scribbles in Photoshop; die dann folgenden Entwicklungsschritte hin zum kompletten Film wurden durchgängig so visualisiert, dass sie mit den Marketing-Verantwortlichen von Breuninger ständig abgestimmt werden konnten. „Die Wirkung der Projektion sollte in jedem Stadium der Realisierung für den Kunden komplett nachvollziehbar sein, so dass wir bei der Umsetzung in Düsseldorf nur noch Anpassungen auf die Gebäude-Geometrie vornehmen mussten“, erläutert Pasquale Zuppa.

Diese war eine weitere Herausforderung für das N&M-Team: Denn die gestalterischen Besonderheiten der Architektur sowie der große Anteil an Glasflächen mussten technisch berücksichtigt werden, damit die gezeigten Inhalte und Markenbotschaften von Breuninger klar erkennbar blieben.

Das Münchner N&M-Studio setzte hierzu 3D-Mapping sowie 2D und 3D-Animationen ein, schlug eine Musikauswahl vor und entwarf das Sounddesign. Nach dem Videoschnitt folgte die Watchout-Programmierung für die zehn Panasonic DLP-Projektoren, die mit ihren 20.000 ANSI-Lumen aus einer Entfernung von 45 Metern eine Fläche von 66 mal 26 Meter (2-fach Softedge-Projektion) illuminierten. 

Nach der Multimedia-Show hatten die Gäste die Möglichkeit, als erste einen Blick in den exquisiten Department-Store von Breuninger zu werfen – eine Einkaufswelt, die beispielsweise 25.000 Paar Schuhe präsentiert, dazu zahlreiche Designer-Shops, Luxusmarken und kulinarische Highlights.