N&M kreiert „Public Viewing“-Installation für Mercedes-Benz Museum

Stuttgart

Stuttgarter Niederlassung konzipierte intelligente Lösung zur OpenAir-Übertragung der Fußballweltmeisterschaft für die Besucher der edlen Mercedes-Benz Lounge

Die Besucher des Mercedes-Benz Museums vor den Toren Stuttgarts konnten während der Fußballweltmeisterschaft die Spiele in der OpenAir-Lounge genießen. Die Stuttgarter Niederlassung von N&M hatte hier eine „Public Viewing“-Lösung für das edle Ambiente der öffentlichen Museumslounge geschaffen. Das Team um Martin Würfele installierte zwischen den Loungemöbeln insgesamt 14 LCD-Monitore. Die 46-Zoll-Bildschirme waren größtenteils paarweise auf Stahlbodenplatten montiert, die von 30er Truss getragen und seitlich mit entsprechenden Blechen verbunden worden sind. Eigens für diese Installation kreierten die Techniker Alu-Dächer mit silberfarbenen und abnehmbaren Skirtings aus einer Sonder-Plane, die rundum als Regen- und Sichtschutz für die Monitore dienten. „Unsere Aufgabe war es, eine Lösung zu entwerfen, die den offenen und reduzierten Charakter der Lounge unterstreicht“, so Martin Würfele. Die in der N&M-Werkstatt von Hartmut Bubenzer gefertigten einzelnen Stahlelemente sowie die Truss waren deshalb auch durchgängig schwarz gepulvert, und fügten sich zusammen mit der silberfarbenen Schutzplane perfekt in die Architektur des Museums und seiner Mercedes-Benz Lounge ein.