Eröffnung "Louvre Abu Dhabi"

Kunde: Tourism Development & Investment Company (TDIC)
Auftraggeber: Jack Morton Worldwide
Wann: 8. November sowie 11. bis 14. November 2017
Wo: Louvre, Abu Dhabi, VAE
   
Unsere Leistung:Lighting, Rigging, Event-IT
Projektleiter:Christian Eberlein
Standort:Dubai
Besonderheiten:
  • für die Beleuchtung der Location und die Inszenierung kamen über 500 Lampen zum Einsatz
  • Vorprogrammierung über das Wysiwyg-Tool im Planungsstadium zur Visualisierung

Eine Woche lang wurde mit einer Reihe von hochklassigen VIP-Events, zu denen die Staatsspitzen Frankreichs und der Emirate eingeladen hatten, die Eröffnung des Louvre Museums in Abu Dhabi zelebriert. Wir waren von Jack Morton Worldwide mit der Umsetzung des anspruchsvollen Lichtkonzepts für diese Feierlichkeiten beauftragt worden. Die Inszenierung „Rain of Light“ stammte aus der Feder von Jean Nouvel, der als Architekt auch das beeindruckende Museum auf „Saadiyat Island“ erschuf – und dem Aspekt Licht schon für die 55 kubistischen Gebäude-Elemente einen besonderen Stellenwert gab.

Mit dem Planungs- und Visualisierungstool „Wysiwyg“ konnte unser Licht-Designer Kris Collier die Inszenierung im Vorfeld bereits bis ins kleinste Detail so darstellen, dass sich unser Kunde ein perfektes Bild von der Eröffnungsshow machen konnte. Denn: Es kamen weit über 500 Leuchten zum Einsatz – 300 davon allein für die „Rain of Light“-Inszenierung. Wir entschieden uns für verschiedene Moving-Lights (Profile), die von uns exakt austariert und zwischen den Verkleidungen und der Konstruktion des einzigartigen Kuppeldachs installiert wurden. So wurde der Effekt erzielt, dass das Scheinwerferlicht wie Sonnenstrahlen durch das Dach drang. Dem klaren Design- und Lichtkonzept des Museums folgend, kam nur reinweißes Licht zum Einsatz, um auf diese Weise eine farblich homogene Atmosphäre zu schaffen. 

Damit das Equipment trotz des Einsatzes in direkter Nähe zum Meer über den gesamten Zeitraum störungsfrei funktionierte, schützten wir die Leuchten mit speziellen Hauben. Um den salzwasserhaltigen Nebel und andere Einflüsse außen vor zu lassen, bliesen diese Hüllen sich selbst auf und sorgten mit ihren Ventilatoren für zusätzliche Kühlung. 

Neben diesem überaus anspruchsvollen Lichtpart waren wir für das Rigging innerhalb der Kuppel verantwortlich; hier lieferten wir die Infrastruktur für die weiteren technischen Gewerke der Inszenierung. Die Größe des Projekts und die Anzahl der beteiligten Firmen erforderte zudem ein ausreichend starkes IT-Netzwerk für eine reibungslose Kommunikation – auch dieses wurde von unserer Niederlassung in Dubai in Zusammenarbeit mit den Niederlassungen München und Dresden geplant sowie realisiert.

 

Fotos: Ralph Larmann

Downloads

Bildergalerie

Leistungen in diesem Projekt