Equipment für das deutsche Nordic Paralympic Ski Team

Die Olympischen und Paralympischen Winterspiele waren der erste sportliche Höhepunkt des Jahres 2014. Für die Wettkämpfe der behinderten Sportler vom 8. bis 16. März im russischen Sotschi gingen wieder Spitzenathleten verschiedenster Disziplinen an den Start. Mit dabei: das Nordic Paralympic Ski Team Deutschland. "Die körperlichen Behinderungen der Aktiven verlangen nach kreativen, teils ungewöhnlichen Lösungen, gerade wenn es um die richtige Technik und die Nutzung von Sportgeräten geht", erläutert Bundestrainer Ralf Rombach.

N&M unterstützt als "Lizenz Partner Deutschland" des Olympischen Sportbundes DOSB nicht nur den Leistungssport, sondern ganz besonders auch den Breiten- und Behindertensport. Dafür werden vom Unternehmen Geld und Sachleistungen bereitgestellt. N&M-Geschäftsführer Alex Ostermaier: "Unser Engagement umfasst darüber hinaus in diesem Jahr einen finanziellen Beitrag zum Ski-Equipment des paralympischen Ski-Nordisch-Teams."

Mit den neuen Skiern sind die Athleten auch in das Training während des Nationalmannschaftslehrgangs gestartet, der Mitte Oktober 2013 im thüringischen Oberhof stattfand. Gemeinsam mit ihren Begleitläufern, Betreuern und Trainern bereiteten sich die Sportler hier auf die ersten Wettkämpfe der bevorstehenden Saison vor.

Da war das kurzfristig terminierte Fotoshooting eine willkommene Unterbrechung für die Athleten. Denn zwei von ihnen sollten Hauptdarsteller eines aktuellen N&M-Anzeigenmotivs im Rahmen der Olympischen Spiele in Sotschi werden. Und die gesamte Mannschaft darüber hinaus von den N&M-Weihnachtskarten lächeln. Also, auf nach Oberhof...