Mark Gottschalk-Wineken

Wenn die Mutter Stewardess und der Vater Purser bei der Lufthansa waren, dann wird der Sohn folglich auch ein Welt-Entdecker. Er reist mit elf Jahren zum ersten Mal mit dem Papa nach Indien. Doch nach der Schule macht er zunächst eine Koch-Ausbildung, arbeitet danach in der Spitzengastronomie in Wiesbaden, Frankfurt und München. Aber der Ton hier ist rau, die Stimmung untereinander gereizt. Er merkt, das ist nicht seine Welt, schmeißt hin - und geht auf Reisen. Denn eines seiner Lebensziele hat er früh definiert: er will alle Länder der Erde sehen. Heute, mit 43 Jahren, hat er 140 von ihnen bereits besucht.

Zwischen den Etappen holt er das Abitur nach, absolviert die Hotelfachschule und übernimmt Aufgaben im Hotelmanagement als Betriebsleiter. Was er in dieser Zeit lernt, ist eine perfekte Vorbereitung für den Job bei N&M: strukturiertes Arbeiten, Belastbarkeit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit. 2013 startet er als freier Mitarbeiter bei N&M, seit zweieinhalb Jahren ist er Bauleiter Rigging für die Messe-Niederlassung von N&M in Frankfurt. Er plant die Arbeitsabläufe für die Phasen des Einbaus und ist währenddessen erster Kontakt für Fachplanung, Material- und Personaldisposition bei N&M; für Kunden ist er hauptverantwortlich für die Durchführung der Projekte - Qualitätschecks inklusive.

Mit seiner Familie lebt er in der Nähe seiner Heimatstadt Wiesbaden und ist seit einem Jahr stolzer Vater der kleinen Yumi. Der japanische Name heißt ins Englische übersetzt "Reason of Beauty". Die kunstvoll gefertigten Bogen der Samurai sind ebenfalls so benannt, sie gelten als Verkörperung von Disziplin und Reinheit. Er sagt: "Unser Zuhause gleicht mit all den Andenken und Kunstgegenständen einem Völkerkundemuseum." Und gemeinsam planen sie sicher schon die nächste Reise. Es gibt ja noch 65 weitere Länder zu entdecken...

Mark Gottschalk-Wineken - Frankfurter Buchmesse, Oktober 2017