come2present - The Congress and Meeting Presentation-Network

Servergestütztes Präsentationsmanagement
Präsentationsmöglichkeiten werden heute immer vielfältiger, Formate unübersichtlicher und Dateigrößen von Filmzuspielern stetig mächtiger. Elektronische Medien, die Referenten bei Tagungen und Kongresse einsetzen, stellen Veranstalter vor neue Herausforderungen - und verlangen nach einer maßgeschneiderten Technik.

Mit come2present - dem zentralen Werkzeug für ein effizientes Präsentationsmanagement - werden alle Vorträge vorab online beziehungsweise über eine Medienannahme vor Ort in einer Datenbank strukturiert gespeichert. Referenten können einfach und übersichtlich den momentanen Stand ihrer Präsentationen prüfen und pflegen.

Hohe Betriebssicherheit im Fokus
Mit einem eigens entwickelten Verfahren, das die Kommunikation zwischen der Datenbank auf den Servern und den Abspielgeräten in den Vortragsräumen steuert, hat N&M besonderes Augenmerk auf die Stabilität des Netzwerks gerichtet. Ob Kunden die Installation einer leistungsstarken Netzwerktechnik mit beauftragen oder die vorhandene Infrastruktur des Veranstaltungsortes genutzt wird - das Datenaufkommen im Netzwerk wird mit come2present so niedrig wie möglich gehalten.

Enorme Flexibilität und innovative Erweiterungstools
Auch ein optimal strukturiertes und vor allem sicheres Instrument muss Kunden ein hohes Maß an Flexibilität bieten. Anpassungen von Präsentationen und Änderungen in der Raumaufteilung können mit come2present ohne Beeinflussung des Live-Betriebs schnell vorgenommen werden.

Weitere Tools - Redezeitbegrenzung, ePoster, Recordings für Webcasts oder zur Dokumentation - sind als Schnittstelle implementiert und können als Bausteine ergänzt werden. Das Design aller Benutzeroberflächen erfolgt nach den CI-Vorgaben der Kundenunternehmen. Eine weitere Zusatzfunktion ist die Steuerung der Room Signage Systeme.

Mit come2present arbeitet N&M nicht nur in Kongresshäusern; das skalierbare System ist grundsätzlich für jede Location eine optimale Ergänzung. Bei großen Kongressen mit zahlreichen Referenten und einer komplexen Raumstruktur ebenso, wie bei kleineren Tagungen mit hohen Ansprüchen.