„Marhaba 2013!“ 1,7 Millionen Menschen besuchten Dubais spektakuläre Neujahrsshow

Dubai

Mit einer Multimedia-Inszenierung auf dem Burj Lake in Downtown Dubai wurde der Countdown für das neue Jahr gezählt – Feuerwerk rund um das höchste Gebäude der Welt – N&M verantwortete Planung und Gesamtleitung für die Videotechnik.

Mit einem Besucherrekord wurde das neue Jahr in Downtown Dubai begrüßt: 1,7 Millionen Menschen strömten in die neue Stadt rund um den Burj Lake und das höchste Gebäude der Welt, das Burj Khalifa, um sich als Zuschauer einer spektakulären Multimedia-Show von 2012 zu verabschieden und das neue Jahr bei einem beeindruckenden Feuerwerk zu begrüßen.

"Water, Fire & Light" hieß die 35-minütige Inszenierung des Medienkünstlers und Showentwicklers Andree Verleger auf dem künstlichen See in der Metropole des Emirates. Hier wurden 15 Plattformen sowie mit Gaze bespannten Traversenrahmen, die als Projektionsflächen dienten, installiert und auf denen sich die künstlerischen Performances der Darsteller und die Videobilder vereinten. Im Hintergrund, am Rand des Sees hin zum Hochhaus Burj Khalifa, diente eine 210 Meter lange, acht Meter hohe und zudem geschwungene Leinwand als weitere Projektionsfläche. Allein hier setzte das N&M-Team 34 Panasonic-Projektoren ein. Darüber hinaus wurden die Dubai Mall auf 80 mal 25 Metern und zwei weitere, jeweils 30 Meter breite Projektionsflächen in die Inszenierung einbezogen - für die insgesamt 74 Projektoren im Einsatz waren.

N&M - mit einer eigenen Niederlassung in Dubai vertreten - war von der dort ebenfalls ansässigen Kommunikationsagentur Avantgarde mit der Planung und Realisierung des video-technischen Parts für das Event beauftragt worden. Initiator der "New Year's Eve Gala" war das arabische Immobilien- und Projektentwicklungsunternehmen EMAAR.

Neben der Planung und technischen Leitung der Video-Inszenierung verantwortete N&M auch den zentralen Time Code für alle am Event beteiligten Gewerke. Denn die Wasser-, Licht und Flammenshow rund um die Dubai Fountain inmitten des Sees hatte natürlich ein gesetztes Ende: Schlag null Uhr musste das Feuerwerk starten. Für den Part der zweiminütigen Flammenshow musste der Düsseldorfer Pyro- und Effektspezialist LunatX seine Flammenanlage in die bereits fest installierte Wassershow sowie das gesamte multimediale Konzept der Veranstaltung implementieren. Für den punktgenauen Beginn der einzelnen Show-Elemente wurde der Gesamtablauf auf Watchout-Mediaservern programmiert. Das City of Prague Philharmonic Orchestra begleitete akustisch den Countdown für das alte Jahr - und untermalte das Feuerwerk, mit dem 2013 begrüßt wurde.