N&M führt im Hamburger Curio-Haus durch die Virtual Reality

Gemeinsam mit "projektwerft", Jan Erik Stahl und "Showpixel" bekommen Agenturen und Unternehmen am 23. März einen umfassenden Überblick zum aktuellen Stand der technischen Entwicklungen.

Hamburg - 10. März 2016

Ein Abend zum Kennenlernen und Erleben des Megatrends Virtual Reality (VR) findet am 23. März 2016 im Hamburger Curio-Haus statt: "Meet Virtual Reality" verspricht einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik von Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen, ein Eintauchen in die virtuellen Welten per Datenbrille - und natürlich den direkten Austausch mit Branchen-Experten. Zu dem Business-to-Business Event sind Entscheidungsträger aus Hamburger Agenturen und mittelständischen Unternehmen eingeladen. Im historischen und stilvoll modernisierten Ambiente des Curio-Hauses an der Rothenbaumchaussee, das vom Catering-Unternehmen Kofler & Kompanie 2004 übernommen wurde, wird den Gästen die enorme Bandbreite an Technologie-Lösungen präsentiert.

Neumann&Müller Veranstaltungstechnik, projektwerft, der Producer Jan Erik Stahl und Showpixel sind Initiatoren des Erlebnisabends; sie haben es sich auf die Fahnen geschrieben, das Thema Virtual Reality voranzubringen und Blicke in die Zukunft zu ermöglichen. Als Innovationstreiber bieten sie derzeit bereits einen VR-Full-Service für Unternehmen und Agenturen an; sie begleiten Kunden bei Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen von der Vision bis hin zur finalen Ausarbeitung mit maßgeschneiderten und kreativen Konzepten für die jeweiligen Anforderungen.

Die Gäste werden am 23. März im Verlauf des Abends die komplette Vielfalt der Möglichkeiten von Virtual- und Augmented-Reality Anwendungen ausprobieren können. Sie lernen, den Nutzen für ihre externen Kommunikationsmaßnahmen oder internen Prozesse einzuschätzen, erleben Perspektivwechsel, tauchen in andere Welten ein und interagieren mit diesen. Während des Events besteht die Möglichkeit, sich mit den Experten auszutauschen und über Ideen, Chancen und Risiken der Technologie zu diskutieren.

Das Thema Virtuelle Realität prägt zurzeit nicht nur in den Fachmedien die Schlagzeilen. Kommerzielle Unternehmen investieren Millionen in die technische Entwicklung und die Erstellung entsprechender Inhalte. Denn die Technologie wird überraschende, neue Impulse setzen: Vom einfachen Cardboard (geeignet für Smartphones) und der Samsung Gear VR, die sich vor allem für das Abtauchen in 360°-3D-Welten in Foto und Film eignet, über die Oculus DK 2, mit der dank höherer Grafikleistung ein noch tieferes Erleben virtueller Welten möglich ist, bis hin zur HTC Vive, die durch aktives Erleben und Bewegen eine Interaktion mit virtuellen Objekten ermöglicht.

 

Fotos: N&M, Sylvia Koch