„Vision Zukunft“ ist das Herzstück der IdeenExpo 2009

Hannover, 26. August 2009

36 Meter Durchmesser, 16 Meter Höhe – im Zentrum des Pavillons der Ideen steht der bis zur Decke reichende Dome als Herzstück der diesjährigen IdeenExpo. Das einzigartige Raum-in-Raum-Konzept stellt die Berufsbildung und Findung in den Mittelpunkt der Veranstaltung. Das Raumkonzept für die „Vision Zukunft“ entwickelte die Agentur für Live-Marketing C3 in Zusammenarbeit mit Neumann&Müller Veranstaltungstechnik.

„Das Thema Berufsorientierung steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der IdeenExpo. Die jungen Menschen bekommen im Dome die Möglichkeiten und Chancen aufgezeigt, die naturwissenschaftlich-technische Berufe bieten“, sagt Carsten Gluth, Managing Director von C3 CARPE CONNECT COMMUNICATIONS aus Hannover.

Carsten Gluth, C3 und Roger Clarke, N&M Projektleiter

C3 ist federführend für die Organisation und Koordination der IdeenExpo verantwortlich. Für den Aufbau des „Vision Zukunft“-Domes sind die Veranstaltungstechniker von Neumann&Müller aus Hannover verantwortlich. „Zusammen mit unserem Partner Neumann&Müller ist es uns gelungen, mit der ‚Vision Zukunft’ ein architektonisch anspruchsvollen und visuell starken Veranstaltungsmittelpunkt zu schaffen“, so Carsten Gluth weiter.

Abgeschirmt vom Trubel der Ausstellung geben an 16 Stationen Profis aus Institutionen, Verbänden, Kammern und Unternehmen im Dome praxisnahe Tipps zu Praktikum, Studium und zum Berufseinstieg im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Mit dabei sind unter anderem die Handwerkskammer, die Bundesagentur für Arbeit, die Stiftung NiedersachsenMetall und große Unternehmen wie RWE, die Volkswagen AG und die Siemens AG.

Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm informiert und unterhält zusätzlich rund um das Thema Berufsinformation. Wer schon weiß, welchen Beruf er zukünftig ergreifen will, kann sich auch außerhalb des Domes über seinen Wunschberufe schlau machen. Terminals im Pavillon der Ideen (Halle 9) geben eine Übersicht, bei welchen Ausstellern welcher Beruf ausgebildet und/ oder eingestellt wird. Mitarbeiter am Stand, darunter zahlreiche Azubis und junge Berufseinsteiger, können nach ihren Erfahrungen und Ratschlägen aus erster Hand befragt werden.

Weitere Informationen zur IdeenExpo